Mittwoch, 12. Juli 2017

{DIY} Schiffe aus Schwemmholz


Schwemmholz steht für See, Meer und Freiheit. Es erinnert uns an den letzten Urlaub, an die Sonne, den Sand und endlose Tage am Strand. Schwemmholz findet man bei uns im Ländle jede Menge. Da loht es sich beim nächsten Spaziergang genauer hinzusehen, denn aus Schwemmholz lassen sich tolle Schiffe basteln. Das ist Upcycling in seiner schönsten Art: Es müssen nicht immer Abfallprodukte sein, die zweckentfremdet und aufgewertet werden. Die Natur hat vieles zu bieten.



Das brauchst du:
Schwemmholzstücke (Rumpf und Mast)
kleine Säge
Bohrer
scharfes Messer
weißer Stoff/Tuch
Stoffschere
Bleistift
weißer Garn
Stopfnadel
schwarze Textilfarbe
feiner Pinsel


Die Schwemmholzstücke sollte man einige Tage, am besten in der Sonne, trocknen lassen, bevor sie weiterverarbeitet werden. Beim Trocknen die Teile ab und zu auch wenden. Den Mast sägt man sich zu Beginn in der gewünschten Länge zurecht. Das Ende des Quermastes keilt man mit einem Messer zu einem Spitz. In das längere Stück bohrt man ein kleines Loch, in welches man das gekeilte Stück hineinsteckt. Das gleiche wiederholt man mit dem Ende des Mastes in den Rumpf. Für das Segeltuch legt man den Mast auf den Stoff und zeichnet ein Segel in gewünschter ungefähr Größe auf. Mit der Schere schneidet man den Stoff zurecht und näht es mit dem Garn um den Mast. Nach Belieben kann man einen Anker mit Textilfarbe aufmalen.


Liebe Grüße

Eure


Kommentare:

  1. Oh,die sind aber super geworden. Hast schöne Holzteile gefunden.Das große Schiff ist ein schönes Dekostück geworden. Gefällt mir sehr gut. Lg.aus Hohenems

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja toll aus! Ich sollte wohl auch unbedingt wieder einmal Schwemmholz sammeln gehen... Das gibt immer ganz tolle Dinge =) Danke fürs zeigen und inspirieren!
    Lg Debby

    AntwortenLöschen